Vier SEO-Tipps für eine Website, die deine Besucher*innen und die Suchmaschine gleichermaßen begeistern.

Wusstest du, dass man das Fach Suchmaschinenoptimierung (SEO) studieren kann? Es ist ein wirklich umfangreiches Gebiet. Vereinfacht gesprochen teilt es sich auf in die Felder:

  • OnPage-Optimierung
    Aufbau der Website, Keywords und das Einbinden von Metadaten.
  • OffPage-Optimierung
    Inklusive des Aufbaus von Backlinks und dem Eintrage bei Google My Business.
  • Technische Optimierung
    Mit der Steigerung der Seitenladengeschwindigkeit, regelmäßigen Updates und dem Prüfen der Links.

Ein Artikel wie dieser muss sich konzentrieren: Es soll darum gehen, was du tun kannst und bedenken solltest, wenn du deine Website neu aufsetzt.

Vier SEO-Tipps für deine Website

Seitenstruktur

Von der Seitenstruktur war bereits an anderer Stelle die Rede (Die Kunst der Navigation): Eine logische, übersichtliche Struktur in Verbindung mit einer nachvollziehbaren Verlinkung sind die Basis für eine gelungene Navigation. Deine Besucher*innen danken es dir, indem sie länger auf deiner Website bleiben.

Die Verweildauer ist für die Suchmaschine ein Qualitätskennzeichen. Je länger deine Besucher*innen bleiben, umso besser. Achte deshalb auf eine Seitenstruktur mit zwei, höchstens drei Hierarchieebenen.

Sprechende URLs

Dein Website-System erzeugt automatisch eine spezifische Webadresse für jede einzelne Seite deiner Website – eine URL. Allerdings sind diese automatisch erzeugten URLs für alle Beteiligten schwer zu lesen und zu verstehen – auch für die Suchmaschinen! Deshalb solltest du sie aktiv gestalten.

Beispiel für eine „schwierige“ URL:
www.xyz.de/neu_in_fuehrung_die_ersten_365_Tage

Eine solche URL lässt sich kaum tippen, ohne Fehler zu machen. Zudem bleibt unklar, was den Besucher auf der Seite erwartet: Geht es um einen Artikel, ein Coaching oder ein Seminar?

Beispiel für eine einfache und eindeutige URL:
www.xyz.de/fuehrungskräfte_seminar_einsteiger

Diese Struktur ist sowohl kürzer als auch eindeutiger. Wenn du deine Website in drei Hierarchiestufen aufbaust, entstehen URLs der Form:
www.xyz.de/kategorie/fuehrungskräfte_seminar_einsteiger

Tipp!

Deine URLs sollten

  • Kurz und eindeutig sein.
  • Die zentralen Schlüsselbegriffe beinhalten.
  • Über alle Seiten deiner Website hinweg einer einheitlichen Logik folgen.

Snippets

„Snippet“ ist das englische Wort für „Schnipsel“. Gemeint ist das, was du von deiner Website in den Suchergebnislisten einer Suchmaschine siehst. Dazu gehören:

  • Der Titel
  • Die URL
  • Die Meta-Description

Die Aufgabe eines Snippets ist es, den Benutzer*innen der Suchmaschine in kurzer Form eine sinnvolle Information zu liefern, die möglichst optimal zur Suchanfrage passt und zum Klicken einlädt.

Grafik zum Artikel: Beispiel für ein Snippet
Beispiel für ein Snippet

Der SEO-Profi Sistrix beschreibt ein Snippet als Schaufenster zu deiner Website. Die Besucher*innen bekommen einen Vorgeschmack von dem, was sie auf deiner Website erwartet.

Tipps für die SEO-freundliche Optimierung deiner Snippets:

Titel

Der Titel zahlt direkt auf das Ranking einer einzelnen Seite deiner Website ein.

Tipp!

  • Verwende dein Hauptkeyword weit vorn im Title.
  • Jede Seite deiner Website benötigt einen eigenen Titel.
  • Formuliere den Titel so, dass der Inhalt der Seite auf den ersten Blick deutlich wird.
  • Ein Call-to-Action wie „Hier Tipps abholen“ kann zum Klicken anregen. Wichtig ist dabei, dass du die Suchintention (⇾ Was ist die Suchintention?) deiner Zielgruppe bedienst.
  • Der Titel sollte nicht länger sein als 58 Zeichen. Google schneidet im Zweifel den Rest einfach ab. 40 bis 58 Zeichen sind ideal.
  • Wenn deine Marke bekannt ist und zum Klicken anregt, lohnt es sich eventuell, die Marke in den Titel zu integrieren. Stelle sie am besten an den Schluss deines Titels. Sollte Google einen Teil abschneiden, ist der Schaden nicht so schlimm.

Meta Description

Die Meta Description ist selbst kein Rankingfaktor. Allerdings hat sie entscheidenden Einfluss darauf, ob Benutzer*innen deine Website überhaupt anklicken. Viele Klicks erreichst du so:

Tipp!

  • Begrenze die Länge: Für den Desktop sollte die Länge maximal 165 Zeichen betragen, für Mobilgeräte 118.
  • Verwende auch in der Meta Description das zentrale Suchwort der Seite.
  • Beachte die Intention der Suchenden.
  • Deine Meta Description sollte den Inhalt der Seite zutreffend wiedergeben.
  • Schreibe in kurzen, prägnanten Sätzen.
  • Ein Call-to-Action kann zum Klicken anregen.
  • Sonderzeichen und Symbole sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit. Wenn du sie verwendest, dann sparsam. Ein Zu-Viel wirkt unseriös.

Die Suchmaschine hält sich nicht immer an deine Vorgabe. Manchmal erstellt sie selbst eine Meta-Description.

Snippets optimieren

Wenn du mehr erfahren möchtest, auch darüber, wie du Snippets ausgestalten kannst (Rich Snippets, Featured Snippets), dann schau dich hier um:

Keywords

Die Suchmaschine nutzt Keywords, um Suchanfragen und Webseiten möglichst passend zusammenzuführen. Die Texte auf deiner Website sollten deshalb auf die wichtigen Suchbegriffe abgestimmt sein. Gehe das Thema allerdings mit Augenmaß an. „Keyword Stuffing“, also der unnatürliche und übertriebene Einsatz von Suchbegriffen, wird von der Suchmaschine schon lange abgestraft.

Willst du mit Suchbegriffen arbeiten, gehe so vor:

Tipp!

  • Führe eine Keyword-Recherche durch und identifiziere die für dich wichtigen, zentralen Keywords (Hauptkeyword).
  • Anschließend erstellst du die Texte für deine Website.

Platziere deine Keywords hauptsächlich hier:

Tipp!

  • Title Tag
  • H1-Überschrift
  • URL
  • In einige Zwischenüberschriften
  • In den ersten Absatz
  • Im Fließtext
  • Lass zudem deine Nebenkeywords einfließen.

Diese Ultra-Verkürzte Anleitung kannst du dir hier noch einmal genauer ansehen:

Seokratie, der SEO-Kurs (zum Kurs) oder SEO-Strategie: Schritt-für-Schritt-Leitfaden für erfolgreiches SEO von Sistrix (zum Leitfaden) oder ebenfalls von Sistrix als Video.

Technische Rankingfaktoren für deine SEO

Über die technischen Rankingfaktoren sprichst du am besten mit deinem Technik-Profi. Wenn du deine Seite selbst aufbaust, lohnt es sich eventuell, einen Technik-Profi für ein paar Stunden zu buchen.

Tipp!

  • Deine Website sollte responsive sein.
  • Sie sollte in weniger als zwei Sekunden geladen sein.
  • Lass dir ein Sicherheitszertifikat (SSL-Zertifikat) einrichten.

Die Suchmaschine Google definiert weitere „Core Web Vitals“, darunter die Inhaltsstabilität. Du kennst das Problem: Du lädst eine Weite und der Button, auf den du klicken möchtest, springt herum.

Wenn du dem Thema nachgehen möchtest, lies hier weiter:
Die Signale zur Bewertung der Page Experience im Überblick. Quelle: Google

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Datenschutz
quiVendo Trainermarketing, Inhaber: Kerstin Boll (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
quiVendo Trainermarketing, Inhaber: Kerstin Boll (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.